2020.03.01 bis 31.03.2020 JAZZLOKAL MAMPF Programm März 2020

Untere, Mittlere und Obere Berger Straße Frankfurt am Main

Mampf, Jazzlokal Programm märz 2020

Frankfurt Jazzlokal Mampf Programm März 2020

Sandweg 64, 60316 Frankfurt

ab 18:00 Uhr

Grüße den Mischi von mir

Frank aus der Mandschurei

So, 01.03.2020 ERICH SCHMITT (g,voc) SONGPOET 
Folk – Folkrock, eigene Songs in englischer Sprache

Di, 03.03.2020 JOHANNES MÖSSINGER / Jazz-Piano solo
Johannes Mössinger ist einer der wichtigen Pianokünstler in Deutschland. Er hat bereits 7 CDs als Leader aufgenommen und gibt Konzerte in USA und Europa. Höhepunkte waren Solo-Auftritte in Syrien und im Libanon auf Einladung des Goethe Instituts sowie Konzerte im Birdland und in der Knitting Factory in New York und in Washington. Er arbeitete mit Joe Lovano, John Lee, Bob Malach, Michael Küttner, Wolfgang Lackerschmid, Arie Volinez, Prof. John Papson u.a. – Jazz –
www.johannesmoessinger.de
Mi, 04.03.2020 MIKIO –improvisierte moderne Musik-
Fabian Meyer (p), Jan Mikio Kappes (b), Markus Zink (dr)

Das gemeinsame Verständnis von Musik und ihre Freude an der Improvisation zeigt sich in dem energetischen Zusammenspiel des Trios. Neben konzeptionellen und freien Ansätzen werden Elemente aus verschiedenster moderner Musik in den Kompositionen verwendet, um einen fesselnden Sound zu kreieren. “Stilistisch nicht anbiedernd, sondern experimentell klangforschend im besten kreativen Sinne.” (Hans Kumpf/jazzpages.com zum Jazzopen Auftritt)

“...eigentlich eine klassische Triobesetzung. Diese vermeintliche Standardbesetzung loten die Musiker jedoch auf kreative Weise so aus, dass eine enorme Bandbreite zwischen kraftvollen Beats und lyrischen Melodien entsteht, in der jeder einzelne Musiker seinen Raum zur eigenen Entfaltung erhält und nutzt.”

(Anna Bernlochner/reportagen.biz zum jazzahead! Auftritt)

Do, 05.03.2020 CAFÉ BOSSA 

Katja Gaubatz (voc), Martin Frings (dr), Eberhard Laurig (b), Fritz Schwibinger (keys) 

Das Quartett mischt Bossa Nova, Smoothjazz, Pop und Lounge

Von Bossa zu Jazz, von Melancholie zu Lebenslust. Bekannte und weniger bekannte Songs in neuem Gewand – das ist Café Bossa, heute erstmalig im Mampf. Die 4-köpfige Formation aus dem Raum Mainz/Wiesbaden spielt einen gefühlvollen Mix aus Bossa Nova, Smoothjazz, Pop und Lounge. Jazz-Klassiker und Popsongs werden im Café Bossa - Style interpretiert. Mittelpunkt des Quartetts bilden die sanfte Stimme und die Ausstrahlung der Sängerin Katja.

www.cafe-bossa-music.de/

Fr, 06.03.2020 ¡HUEPA! - Jazz Latino

Cary Cuellar/Cuba (voc), Horst Bittlinger (p), Stewart Lawrence (p,flh), Dani Merengue und Katja Braun (perc), Richard Schmitt-Güngerich (b).

"¡Hueeepa!" ist ein Ausdruck von Begeisterung für Musik bei Latinos.

"¡HUEPA! - Jazz Latino" ist eine internationale Musikformation im Rhein-Main-Gebiet, die sich den vielfältigen Stilen lateinamerikanischer Musik aus der Jazz-Perspektive nähert. Ob Cha-Cha-Cha, Bolero, Samba, Cumbia, Bossa Nova, Guaracha, Son, Merengue oder Danzón - dies alles haben wir in unserem Repertoire.

Karibisches Ambiente, Lebenslust und Tanzfreude breiten sich aus, wenn ¡HUEPA! Klassiker der Musica Latina, aber auch eigenen Kompositionen auf unverwechselbare Art interpretiert.

http://www.huepa.de/

Sa, 07.03.2020 CANDYLAND CRAWDADS (FIN, USA)

- erstklassige Americana aus Finnland -

Die Candyland Crawdads sind Gitarrenbauer und -virtuose Sami Koivisto und Banjo/Gitarrenspieler und Sänger L. Don Ōkami (ex-Frankfurter und Mampf-Stammgast Don Lupo, ursprünglich aus South Carolina) und stammen aus Tampere in Finnland. Die Crawdads spielen seit 2015 eine stimmungsvolle Mischung aus swingendem Countryblues und urprünglicher Country- und Folkmusik aus den Appalachen, sowie eigene Lieder von Don und das eine oder andere Alt-Country-Klassiker. Sie sind mit Americana-Legende Austin Lucas aufgetreten und begeisterte das Publikum beim diesjährigen Saariblues Festival in Finnland. Jetzt kommen sie zum ersten Mal ins Mampf. Nicht verpassen!

https://www.youtube.com/watch?v=zy4oIq7dBbY

https://www.facebook.com/candylandcrawdads/

So, 08.03.2020 JONETHEN FUCHS SOLO

Der UK-inspirierte FUCHS hat ein intuitives Gespür dafür, Texte und Melodien zum Treiben- und Träumen-lassen zu schreiben.
Dabei fällt die Stimme aus dem Genre-typischen Rahmen: voluminöse Blues-Vocals, zart-weiches Falsett oder rotzig-rohe Rockröhre - der überraschend wandlungsfähige Gesang durchdringt die oft autobiografischen Songs mit Hingabe.

Di, 10.03.2020 HÖRBAR

Matthias Butzlaff (sax), Matthias Schubert (p) und Uli Wanka (b) spielen klassischen Jazz aus den Songbooks von Bill Evans und Miles Davis. In der Frankfurter Jazz-Szene sind sie seit Jahren bekannt.

Die drei Musiker spielen professionell engagierten Jazz vom Feinsten, der aus dem Bauch kommt und direkt unter die Haut geht - sie spüren der Sinnlichkeit bekannter Melodien nach und machen hörbar, wie ambitioniert und lustvoll Jazz sein kann. So entführen sie den Hörer mit leichter Hand in eine Atmosphäre der Entspannung und Anregung zugleich. Wer mit einem Cocktail in der Hand den Tag hinter sich lassen möchte, kommt mit HörBar voll auf seine Kosten.

https://pikojazz17.wixsite.com/hoerbar

Mi, 11.03.2020 RHEIN MAIN RHYTHM MACHINE

Wilfried Sarajski (p), Rudolf Stenzinger (b), Bastian Roßmann (dr)

Heute in der traditionsreichen Jazz-Piano-Trio-Besetzung: Virtuose Solos, zeitlose Melodien, jede Menge Groove und Spielfreude garantieren einen heißen und swingenden Abend - ein Konzerterlebnis im Mampf, das Sie nicht verpassen sollten!

- Swing Standards - 

www.rheinmain-rhythm.de
Do, 12.03.2020 THE DEVILISH DOUBLEDYLANS
Robert Noetzel & Mathias Schmidt (g,voc), Ulrich van Klapdor (voc,b) 
Bob Dylans Brüder! Von Ihnen stammen Nummern wie "RettichRetter nie mehr" oder "Frankfurter Füß", allein der Bandname ist ein Genuss: DoubleDylans, auch gerne mit einem"devilish" davor. Teuflisch und legendär ist es jedenfalls, wie sie die Songs von Bob Dylan adaptieren. Das letzte Projekt "DDD rappen Dylan", besteht aus sechs Videoclips und einem Animationsfilm. 2019 feierten die DobleDylans ihr 20jähriges Bühnenjubiläum.

Heute leider ohne Uli, wir wünschen gute Erholung! https://www.doubledylans.de/home.html

Fr, 13.03.2020 PLAYTIME – DAS KLEINE BLUESORCHESTER

Musikalische Farbtupfer aus der Geschichte von Blues und Rock. Ob „After Midnight“ oder „Sweet Home Chicago“, „Little Wing“ oder „All Along The Watchtower“: Gesang, Gitarre, Flöte, Bluesharp und Percussion verschmelzen zu grooviger Laid-Back-Musik von Clapton, Hendrix, Ray Charles u.a. https://playtime-bluesorchester.jimdo.com

Sa, 14.03.2020 AL ZANABILI TRIO

BEBOP’N’BEYOND
Markus Krämer (g), Denis Arnold (b), Al Zanabili (dr) 

Die drei Musiker hat die Epoche des Bebop – als Wiege des Modern Jazz – ganz unabhängig voneinander geprägt. Ihre Interpretationen von Titeln aus dieser Zeit lassen die flinken Melodien, raschen Akkordfolgen und aufgebrochenen Rhythmen aufleben, die den Reiz dieses Genres ausmachen.Eine Auswahl von Eigenkompositionen von Markus Krämer im Stile der großen Meister runden das unterhaltsame und virtuose Programm ab.

So, 15.03.2020 VITALIY BARAN QUARTETT

Christian Müntz (sax), Vitaliy Baran (p), Paul Schmandt (b), Markus Eschmann (dr)

Das Publikum ist ganz nah dran, und es herrscht schnell eine intime Atmosphäre. Wir haben einige Stücke aus unserer Studio-CD im Gepäck, die wir mit neuen (auch eigenen Stücken Vitaliy's) gut mischen werden. Melodiöser Jazz, der gerne auch "ein wenig moderner" daherkommt, erwartet Sie/Euch an diesem Abend! Wir sehen (und hören) uns! - Modern Jazz, Latin -

https://www.reverbnation.com/vitaliybaranquartett

Di, 17.03.2020 AKT | I GING – AXEL KAAPKE TRIO

Axel Kaapke (p), Michael Höfler (b), Ralf Göldner (dr)

Das Trio spielt eigene Stücke, die mit dem I Ging assoziiert sind und bestimmt auch Standards.

Mi, 18.03.2020 DOWN HOME PERCOLATORS

Klaus „Mojo“ Kilian (voc,mh,g), Bernd Simon (voc,g) und Gäste der Blues-Szene RheinMainDie Down Home Percolators spielen traditionellen Blues der 20er bis 50er Jahre – mit authentischem Sound, aber in eigenen Interpretationen, mit Respekt vor der Tradition, aber immer mitreißend und mit unbändiger Spielfreude. Ihre letzte CD „Homebrew“ wurde mit dem Preis der Deutschen Schallplattenkritik (Vierteljahres-Bestenliste) ausgezeichnet. 
Dienstälteste Bluesband im mampf - seit 1985. – Blues –
http://www.matchboxbluesband.de

Do, 19.03.2020 SAMANTHA PEARL/USA  Singer/Songwriter
Samantha Pearl (g,voc) 
People don’t just stop to listen, they hand over money when Samantha Pearl plays guitar and sings on the streets. Indie with influences from Billy Holiday, Muddy Waters, Jimmy Reeds, Peggy Lee. Like it on

https://www.facebook.com/MsSamanthaPearl/

Fr, 20.03.2020 DORNBUSCH JAZZ TRIO

Martin Weitzmann (p), Gerhard Bitter (b), Willi Kappich (dr)

Das Dornbusch Jazz Trio entstand im Jahre 1999 im Rahmen privater Sessions mit Musikern der Frankfurter Jazzszene. Während ihrer Zusammenarbeit haben Martin Weitzmann, Gerhard Bitter und Willi Kappich ein sehr homogenes und harmonisches musikalisches Konzept entwickelt. Die Wurzeln der Formation liegen im klassischen Modern Jazz. Stilelemente aus Swing, Bebop, Cool-Jazz, Hardbop, Rock- und nicht zuletzt Latin-Jazz beeinflussen ihre Musik. Bekannte Jazz-Standards sowie Eigenkompositionen werden individuell interpretiert.

http://www.willikappich.de/dornbusch%20jazz%20trio/dornbusch%20jazz%20trio.html

Sa, 21.03.2020 ROBERT KAISER BARRELHOUSE BLUES PIANO

Blues-Musikabend mit Robert Kaiser (p,voc)

Der Blues-Pianist und Sänger Robert Kaiser lässt mit seiner Stimme und dem Piano die eindringlichen Sounds der Barrelhouses entlang des Mississippi aus den 1920er Jahren aufleben. Die Barrelhouses waren damals Kneipen für Afroamerikaner im Südosten der USA. Dort traf man sich nach einem schweren Arbeitstag und frönte Schnaps und Weibern.  Robert Kaiser lebt und liebt vor allem die Anfänge des Piano-Blues. Sie hören Tunes von „Cow Cow“ Davenport, Montana Taylor, Jabo Williams, Little Brother Montgomery, Jelly Roll Morton - um nur einige zu nennen.

So, 22.03.2020 KOSTOV / GÜNTHER TRIO

Andreas Günther (sax,fl,p), Yordan Kostov (akk), Special Guest: Erik Jünge (g)

Music can connect people and cultures. The musicians Yordan Kostov (Macedonia) and Andreas Günther (Germany) first met in Shanghai. There they performed music together with local musicians in small groups and big free improvised orchestras like Huangpu Divers or Paperkillers. Since then they follow the idea of playing concerts around the world featuring international artists. In 2018 Yordan and Andreas played concerts in Macedonia, Bosnia, Germany and Japan. In every country they featured local musician to perform their music together with them.  

The album Extravaganza Fantasi was recorded 2018 in Berlin on May 21st at the Golden Wall Studio from famous audio engineer and producer Mario Fister. Together with local musicians Daniel Meyer (electric guitar) and Leo Henry Koch (drums) they recorded a mix of composed and improvised songs. The artwork is made by Friedrich Drescher.

https://www.andreasguenther.org/kostov-günther/

Di, 24.03.2020 THILO FITZNER BOOGIE WOOGIE ’N’BLUES

Thilo Fitzner (p,voc)

Virtuoses Blues’n’Boogie Piano-Feuerwerk mit eigenen Stücken und Standards 

Mi, 25.03.2020 The Organic 3

Christian Weller (organ), Benjamin Kolloch (g), Bastian Roßmann (dr)

In der Besetzung des klassischen Organ Trio präsentieren "The Organic 3" swingenden, virtuosen und leidenschaftlichen Soul-Jazz und orientieren sich dabei an großen Meistern wie Jimmy Smith und Lou Bennet... 

Do, 26.03.3030 DNS DENNIS SEKRETAREV QUINTETT

Dennis Sekretarev (tp), Josh Zook (sax), Jörg Buttler (g), Matthias Hoch (b), Robert Fischer (dr)

Groove Jazz, HipHop, R’n’B und House, verpackt in clevere Jazz-Kompositionen

Fr, 27.03.3030  TUJAH Photosynaptical Jazz

Carla Caballero Figueroa (voc), Mikołaj Suchanek (p,synth.), Benjamin Doppscher (g), Johannes Friecke (b), Felix Deyemere (dr)

Schwebender Klang, groovige Basslinien und eine dicke Schicht aus E-Piano Sounds – das Quintett TUJAH erschafft Musik, in die man sich fallen lässt. Literarisch inspirierte Texte erzählen Geschichten von einsamen Straßen, Schmetterlingen und Entdeckungen in den Tiefen des Dschungels. Gegründet wurde TUJAH von der Jazzsängerin Carla Caballero Figueroa und dem Gitarristen Benjamin Doppscher – eine Band mit verzweigten Lebensläufen und Kontrasten: Wie sich die Äste eines Baumes in alle Himmelsrichtungen strecken, so spannt auch TUJAH einen weiten stilistischen Bogen. Und so vielfarbig wie die Musik sind auch die anderen Musiker des Quintetts: Sie bilden das perfekte Substrat für einen modernen Sound, der abstrakt und rätselhaft wie auch taktil und warm sein kann. TUJAH ist kein Baum, kein Name und keine Person. TUJAH ist Verbindung. …Photosynaptical Jazz.

www.tujah.net (coming soon!)

Sa, 28.03.2020 BLIND JOKI JAZZ’N’BLUES

Joachim „Jogi“ Kirschner (p,voc)

Jazz, Soul, Blues und Evergreens

So, 29.03.2020 VALERIA’S QUARTET

Valeria Uliano (voc) Bittlinger (Piano), Daniel Menge (Perkussion) und Stewart Lawrence (Trompete und Flügelhorn)

Swing und Bossa, einschließlich italienischer Kompositionen und eigener Stücke in vielfältiger Rhythmik und Dynamik ergeben ein entspanntes und entspannendes Programm..

Di, 31.03.2020 JOHANNES MÖSSINGER / Jazz-Piano solo

 

Frankfurt Jazzlokal Mampf Programm März 2020

Sandweg 64, 60316 Frankfurt

ab 18:00 Uhr

Kommentar hinzufügen

Eingeschränktes HTML

  • Erlaubte HTML-Tags: <a href hreflang> <em> <strong> <cite> <blockquote cite> <code> <ul type> <ol start type> <li> <dl> <dt> <dd> <h2 id> <h3 id> <h4 id> <h5 id> <h6 id>
  • Zeilenumbrüche und Absätze werden automatisch erzeugt.
  • Website- und E-Mail-Adressen werden automatisch in Links umgewandelt.
Nur eine Datei möglich.
50 KB Limit.
Erlaubte Dateitypen: png gif jpg jpeg.